Created with Sketch.

Maximale Wirkung in vielen Kulturen.

Fusilade® Max

Nach den Niederschlägen der letzten Wochen laufen jetzt vermehrt Hirsen und Ungräser auf. In breitblättrigen Kulturen lassen sich Hirsen und Ungräser leicht und effizient bekämpfen.

Fusilade® Max wirkt spezifisch auf Gräser. Es dringt durch die Blätter in die Pflanze ein und wird durch die auf- und absteigenden Saftströme in der ganzen Pflanze verteilt. 1 – 2 Tage nach der Behandlung kommt das Wachstum der Gräser zum Stillstand. Nach ca. 8 Tagen beginnen sich die Pflanzen im Bereich der Halmknoten vorerst gelblich, dann rötlich bis bräunlich zu verfärben. Innerhalb von 3 Wochen stirbt die Pflanze ab.

Die Ungräser müssen zum Zeitpunkt der Behandlung aufgelaufen sein und sollen sich im 2- bis 4-Blattstadium befinden. Die Quecke sollte eine Wuchshöhe von 15-20 cm erreicht haben.
 

Anwendungstipps:
  • Achten Sie auf eine gute Benetzung der zu bekämpfenden Ungräser! Die Ungräser sollten sich im aktiven Wachstum befinden.
  • Die Anwendung sollte bei einer vorherrschenden Luftfeuchtigkeit >60 % erfolgen. Wenn die Luftfeuchtigkeit unter 60 % liegt empfehlen wir die Beimischung von 1 l Öl um das Eindringen des Wirkstoffes zu begünstigen.

 

Aufwandmengen:
  • 1 l/ha Fusilade® Max in 200-400 l/ha Wasser gegen Hirsen und einj. Ungräser
  • 2 l/ha Fusilade® Max in 200-400 l/ha Wasser gegen Quecke

 

Praxistipp:
  • In über 50 Kulturen zugelassen
  • Hervorragende Kulturverträglichkeit
  • Maximale Wirkung gegen Quecke, Hirsen und Ausfallgetreide
  • Schnelle und effektive Wirkstoffaufnahme

 
 
Fusilade® Max

 

Fusilade®Max Reg. Nr.: 2790


Nutzen Sie unseren Newsletter um kostenlos fachspezifische Neuigkeiten, Praxiswissen und Tipps an Ihre Email Adresse zugesendet zu bekommen.
 
Newsletter anmelden